Die Kapelle Sankt Maria Magdalena in Meinerzhagen-Grotewiese wurde in den Jahren 1863 bis 1866, nach einem Entwurf des Paderborner Diözesanbaumeisters Güldenpfennig, im neogotischen Stil erbaut. Der Friedhof unterhalb der Kapelle wurde bereits 1862 geweiht und feierte im Jahr 2012 sein 150 jähriges Bestehen. Das zur Kapelle gehörende Pastorat wurde 1875 fertigestellt. Auf dem Friedhof ist neben dem ersten Seelsorger der Kapellengemeinde, Pfarrer Joseph Valenthorn (+1821 + 1907) auch der letzte aktive Pastor von Grotewiese, Paul Teske (+1926 + 2010) begraben. Die Kapellengemeinde gehört heute zur Pfarrei Sankt Maria Immaculata, Meinerzhagen (Bistum Essen).

© Verein der Freunde und Förderer der Kapelle St. Maria-Magdalena Grotewiese e.V.
Grotewiese 5,  D-58540 Meinerzhagen, Germany